Ich erfuhr sehr viel Ermutigung

Rebekka aus Chemnitz erzählt

Meine Kindheit war eigentlich sehr schön. Ich bin in einem behüteten, christlichen Elternhaus aufgewachsen. Ich wusste es gibt Gott, aber eine richtige Beziehung zu ihm hatte ich nicht. Mit 13 Jahren trainierte ich Leichtathletik und ab da fing ich an, mich mit den anderen Mädchen zu vergleichen – besonders, was die Figur betrifft. Mein Selbstbewusstsein litt sehr stark darunter. Ich traute mir nicht viel zu und fühlte mich nicht wertvoll genug. Wirkliche Freunde hatte ich auch nicht, weil es überall um mich herum nur nach dem Äußeren und den erbrachten Leistungen ging.

Als ich dann mit 16 Jahren das erste Mal das Jugendzentrum von NEW GENERATION besuchte, erlebte ich dort eine faszinierende Gemeinschaft. Die Mitarbeiter nahmen mich so an, wie ich war, und sie sahen all das Gute, was Gott in mich hineingelegt hat. Ich erfuhr sehr viel Ermutigung und wurde über viele Jahre intensiv gefördert.

Dadurch bekam ich Gottes Liebe vermittelt und lernte, wie ich eine echte Freundschaft zu Gott aufbauen kann. Das bewegte mein Herz sehr tief und ich begriff, dass ich einmalig und geliebt bin. Das alles hat mich verändert.

Mittlerweile bin ich 27 Jahre alt, verheiratet und selber Mama. Ich traue mir viel zu, denn ich weiß, dass mein Schöpfer einiges in mich hineingelegt hat. Diese Erlebnisse möchte ich gern anderen weitergeben, z.B. durch meinen Beruf als Sozialpädagogin.

Ich erfuhr sehr viel Ermutigung
Rebekka aus Chemnitz traut sich selbst nicht viel zu und fühlt sich nicht wertvoll. Wie kann sie ein neues Selbstbild gewinnen?
Lies, was Rebekka erzählt >>
Trotz Erfolg, Karriere, Geld und Familie
… stellt sich bei Tilo kein Glücksgefühl ein. Der Chemnitzer träumte von so einem Leben. Wie findet Tilo Glück und Zufriedenheit?
Video ansehen >>
Gott antwortete mir
Der Start ins Leben für die Chemnitzerin Anja ist holprig: Eltern geschieden, Kinderheim. Was gibt Anja wieder Freude? Lies, was Anja erzählt >>
Prostitution - mein Ausweg aus den Schulden
So denkt Kathi aus Chemnitz. Mit 17 Jahren geht sie anschaffen. Kann sie dem Teufelskreis der Prostitution entfliehen?
Video ansehen >>
Auf der Suche nach dem Lebenssinn
Der Chemnitzer Mike hat mit Gott nichts am Hut. Von Jugend an beschäftigt er sich mit Philosophie und Religionen. Wie findet er Sinn für sein Leben? Lies, was Mike erzählt >>
Das Leben neu gefunden
Die Ehe in Schieflage und schwanger. Und nur 10 Tage nach der Entbindung stirbt ihr Kind: Wie kann Sylvia das Leben neu finden?
Lies, was Sylvia erzählt >>
Ich war ein Nazi
Daniel erzählt, wie er mit 14 Jahren immer mehr in die Szene abrutscht, seine Hoffnung verliert und wieder findet. Lies die Geschichte von Daniel >>